vita

 

Jürgen Natter, geboren 1981 in Feldkirch (Vorarlberg/Österreich), absolvierte seine ersten Studien am Konservatorium seiner Heimatstadt (Orgel, Cembalo, Klavier und Dirigieren; noch während des Studiums 1. Preis und Publikumspreis beim Orgel-Improvisationswettbewerb „Laurentius von Schnifis“). Ein Konzertfachstudium Orgel bei Guy Bovet in Basel schloss sich an.

Seitdem konzertiert er als Solist, Kammermusiker, Improvisator und Dirigent regelmäßig und hat auch zahlreiche Werke uraufgeführt. So spielte er u.v.a. die Uraufführung der Orgelsinfonie für 3 Organisten “St. Florian” von Michael Floredo (Internationale Brucknertage St. Florian, 2010) und führte das gesamte Synagogalwerk für Orgel (darunter drei UA) von Paul Dessau zu dessen 30. Todestag auf (Theater Gera/Thüringen, 2009).

Intensive Duo-Partnerschaften pflegt er mit Sandra Schmid (Klarinette), Jürgen Ellensohn (Trompete) und dem Schriftsteller Robert Schneider, mit dem er Lesungs-Konzerte zu den Romanen “Schlafes Bruder” und “Die Offenbarung” gestaltete.

Seit dem Jahr 2011 ist Natter Spiritus Rector der Konzertreihe Altacher Orgelsoireen (Altach/A) und Leiter des Frauenchor Altstätten (CH). Per 1. Dezember 2016 wurde er zum Hauptorganisten der ev.-ref. Kirche Heiden/AR (CH) ernannt und im Januar 2017 zum neuen Leiter des Kammerchores Lindau gewählt.

In der Karwoche 2015 dirigierte er zwei Aufführungen der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach (mit dem neu gegründeten Rheintaler Bach- Chor), in der Weihnachtszeit 2016/17 hat er drei Aufführungen des Weihnachts-Oratoriums (I-III) von Johann Sebastian Bach geleitet.

 

 

Orgel Heiden 2016

Die Orgel (IV/52) der ev.-ref. Kirche Heiden/AR (CH) nach der Revision 2016 durch Orgelbau Goll (Luzern) – nun mit fahrbarem Spieltisch. (Foto: Jürg Zürcher)